4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:135
diesen Monat:38802
Bilder
neuestes27.03.2017
7 Tage30
gesamt32854

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Die 100 neuesten Bilder

Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass das Archiv von Gerhard Moll aus Hilchenbach, der vielen als verdienter

Eisenbahnhistoriker, -techniker und fotograf bekannt war, ein neues Zuhause bei der Eisenbahnstiftung gefunden hat.

 

Wir sind bemüht, sein Archiv schnellstmöglich zu digitalisieren, sodass neben den Fotos auch auf sein fundiert archiviertes

Fachwissen wieder zurückgegriffen werden kann.

 

Wegen Bauarbeiten zwischen Duisburg und Düsseldorf verkehrten im März 2017 einige IC- und ICE-Züge über die Güterzugstrecke ohne Duisburg Hbf anzufahren. Dazu gehörte auch IC 2013 (Leipzig - Oberstdorf) mit 101 120, der in Düsseldorf-Rath die dort abgestellte 119 009 der Captrain Deutschland GmbH aus Dortmund. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (28)

 

101 008 mit dem über die Güterzugstrecke umgeleiteten IC 2009 (Emden - Köln) am Bahnübergang "Sandstraße" in Ratingen West. Das Gebäude links war übrigens der Schuppen des ehemaligen Bahnbetriebswerkes Ratingen West. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (29)

 

406 003 fährt als ICE 123 (Amsterdam Centraal - Frankfurt/Main Hbf) durch den ehemaligen Bahnhof Lintorf. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (30)

 

In Lintorf überholt 101 093 mit dem Umleiter-IC 2201 (Norddeich-Mole - Köln Hbf) den EZ 45717 (Kijfhoek - Gremberg) mit 189 071. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (31)

 

215 082 - in Diensten der Brohltal-Schmalspureisenbahn Betriebsgesellschaft - fährt mit dem "Aluzug" DGS 52724 (Spellen - Koblenz-Lützel) durch den Bahnhof Lintorf. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
215 082 in Lintorf

 

225 010 der DB-Bahnbau unterwegs in Lintorf. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
225 010 in Lintorf

 

Das in Köln Eifeltor ansässige Schweizer Eisenbahnverkehrsunternehmen SBB-Cargo International besitzt neun Lokomotiven im sog. „Alpäzähmer“-Look. „Alpäzähmer“ ist eine von SBB-Cargo geschützte Marke, die sich aus der Wortkreation „Alpen“ und dem Verb „zähmen“ zusammengesetzt. Hiedurch soll auf den neuen Gotthard-Basistunnel (Länge: 57 Kilometer) hingewiesen werden, durch den die Alpen als Hindernis für den Güterverkehr bezwungen wurden. SBB-Cargo will sich so als das führende Schweizer Eisenbahnverkehrsunternehmen auf dieser Nord-Süd-Achse präsentieren. Hier fährt SBB-Cargo 482 012 "Alpäzähmer" vor DGS 43029 (Wanne-Eickel - Cava Tigozzi) durch Düsseldorf-Rath. (24.03.2017) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SBB-Cargo 482 013 in Dssd-Rath

 

Im Bahnhof Gruiten überholt auf dem Düsseldorfer Gleis Eurobahn ET 7.06 als RE 20071 (Venlo - Hamm) den im Kölner Teil wartenden NationalExpress NX 862, der als RB 32422 nach Wuppertal-Oberbarmen unterwegs ist. (25.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
NX und Eurobahn in Gruiten

 

E 10 1309 fährt mit DPF 50 (Darmstadt - Papenburg) durch den Bahnhof Gruiten. Natürlich war auch Murphy mit seiner Lebensweisheit "Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen" anwesend, da genau in diesem Augenblick der umgeleitete EZ 51333 in das Überholungsgleis fuhr und damit das alte Empfangsgebäude verdeckte. Wegen der Graffitischmiereien an den Güterwagen konnte zudem die E 10.12 nur mit einem "Mastschaden" abgelichtet werden. (25.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1309 in Gruiten

 

Und noch ein Bild vom dem "Murphyzug", der das Bild der E 10 1309 in Gruiten versaute: 152 116 mit dem umgeleiteten EZ 51333 (Hagen-Vorhalle - Kreuztal) bei Haan. (25.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
152 116 bei Haan

 

Im Februar 1984 fanden zwischen Schwerte und Holzwickede Messfahrten des BZA Minden statt. Dabei waren jeweils 103 001 und 120 003 mit zwei Meßzügen unterwegs, die sich planmäßig im Ostberger Tunnel begegnen sollten. Zur ersten Fahrt vor Dsts 83944 steht 103 001 im Bahnhof Schwerte (Ruhr) bereit. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (1)

 

Im Bahnhof Schwerte muss 103 001 vor Dsts 83944 noch die Überholung von 110 452 vor D 2641 (Aachen - Braunschweig) abwarten. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (2)

 

Nach der Überholung des D 2641 erhält 103 001 Ausfahrt im Bahnhof Schwerte vor Meßzug Dsts 83944 nach Holzwickede. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (3)

 

Aus Holzwickede trifft 120 003 mit dem Meßzug Dsts 83945 im Bahnhof Schwerte (Ruhr) ein. Mit den beiden Meßzügen wurde übrigens im 854 m langen Ostberger Tunnel die Druckertüchtigung der Wagen bei der Begegnung zweier schnellfahrender Züge getestet. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (4)

 

Die Baureihe 120 war die erste in Serie gebaute Drehstrom-Lokomotive (mit elektronischen Umrichtern) der Welt, hier steht 120 003 mit dem Versuchszug Dsts 83949 des Bundesbahn-Zentralamts Minden in Holzwickede. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (5)

 

Im Bahnhof Holzwickede wartet 120 003 vor der nächsten Meßfahrt, die sich genau koordiniert mit dem Meßzug der 103 001 im Ostberger Tunnel begegnen musste, die Einfahrt der Hagener 141 306 vor E 3109 ab. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (6)

 

Der Meßzug Dsts 83949 nach Schwerte mit 120 003 muss im Bahnhof Holzwickede auch noch 111 188 mit E 3114 nach Düsseldorf den Vortritt lassen. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (7)

 

Auch der D 841 (Köln - Braunschweig) mit 110 155 musste noch durch Holzwickede fahren, bevor für beide Messzüge, hier 120 003 vor Dsts 83949, die Streckenabschnitte zwischen Holzwickede und Schwerte für den Begegnungsversuch im Tunnel wieder frei waren. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (8)

 

Nach mehreren Überholungen und Zugkreuzungen im Bahnhof Holzwickede war jetzt die Bahn frei für 120 003 mit dem Meßzug Dsts 83949 nach Schwerte. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (9)

 

140 817 (Bw Dortmund Bbf) mit E 3116 am Ostberger Tunnel zwischen Holzwickede und Schwerte. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
140 817 bei Schwerte Heide

 

Unmittelbar nach der Durchfahrt des Meßzuges mit 103 001 nach Holzwickede kam 120 003 mit Dsts 83953 aus dem Ostberger Tunnel "geschossen". Rechts ein Teil des Versuchsaufbaus des BZA Minden. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (10)

 

Im Bahnhof Schwerte war dann Mittagspause angesagt. 120 003 war am 27.09.1980 beim Bw Nürnberg Rbf in Dienst gestellt worden und wurde vier Jahre später immer noch ausführlich getestet. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (11)

 

In der Bahnhofseinfahrt von Schwerte begegnen sich 218 149 vor E 3492 nach Hagen und der Meßzug mit 120 003. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (12)

 

141 160 (Bw Hagen-Eckesey) fährt mit E 3120 nach Schwerte ein. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
141 160 in Schwerte

 

120 003 fährt mit Meßzug Dsts 83957 aus Holzwickede in Schwerte (Ruhr) ein. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (13)

 

Erneut steht 120 003 für die nächste Meßfahrt nach Schwerte in Holzwickede bereit. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (14)

 

120 003 vor Dsts 83961 des Bundesbahn-Zentralamts Minden im Bahnhof Holzwickede. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (15)

 

Bis der Streckenabschnitt zwischen Holzwickede und Schwerte wieder für beide Messzüge frei war, dauerte es immer eine Weile und so konnte der Sonderzug immer ausgiebig fotografiert werden.  (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (16)

 

Im Bahnhof Holzwickede begegnet der Meßzug Dsts 83961 mit 120 003 dem "Ruhrgebiets-Urgestein" 430 103, der als N 5674 aus Unna eintrifft. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (17)

 

Die Baureihe 120 gilt als die erste in Serie gebaute Drehstrom-Lokomotive (mit Gate-Turn-Off-Thyristoren als Umrichter) der Welt und stellte 1980 einen Meilenstein in der Entwicklung elektrischer Lokomotiven dar. Sie repräsentierte damals den letzten Stand der Entwicklung, den Drehstromantrieb, bei dem aus dem Wechselstrom der Fahrleitung in Traktionsstromrichtern der Drehstrom zum Antrieb der Asynchron-Fahrmotoren gewonnen wird. Ausgehend von der Technologie der Baureihe 120 wurden später die ersten ICE-Triebköpfe entwickelt. Die Aufnahme der 120 003 entstand während eines Meßfahrtenprogramms des BZA Minden im Bahnhof Holzwickede. (13.02.1984) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßfahrt (18)

 

01 531 vom Bw Erfurt (1964 aus 01 158 rekonstruiert) verlässt mit einem Schnellzug den Bahnhof Bebra. (13.09.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
01 531 in Bebra

 

038 282 steht in ihrem Heimatbahnhof Rottweil zur Abfahrt bereit. Sie war 1918 fabrikneu (möglicherweise als Reparationszahlung) von Henschel in Kassel als "Warschau 2426" direkt nach Kutno geliefert worden und wurde später bei der PKP als Ok1-115 eingereiht. 1939 reihte sie die Reichsbahn im besetzten Polen als 38 1282 (Zweitbesetzung) ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieb sie bei der DB und noch bis Ende 1969 im Einsatz. (19.07.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
038 282 in Rottweil (2)

 

044 374 (ex 44 1374, Krupp, Baujahr 1942) in ihrer Heimat-Dienststelle Crailsheim. (18.07.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
044 374 im Bw Crailsheim

 

052 845 (ex 50 2845, Krauss-Maffei, Baujahr 1943) unterwegs im Bahnhof Dillenburg. Die dort beheimatete Maschine überlebte das Aufnahmejahr 1969 nicht. (12.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
052 845 in Dillenburg (1)

 

052 845 verlässt mit einem Personenzug den Bahnhof Dillenburg. (12.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
052 845 in Dillenburg (2)

 

094 080 (ex 94 1080, Schwartzkopff, Baujahr 1921) im Bahnhof Dillenburg. Vier Wochen nach dieser Aufnahme schied sie aus dem aktiven Dienst aus. (12.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
094 080 in Dillenburg (1)

 

094 080 räuchert vor P 3218 nach Gönnern den Bahnhof Dillenburg ein.  (12.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
094 080 in Dillenburg (2)

 

Tägliche Gäste auf der Ruhr-Siegstrecke waren auch die Aschaffenburger E 94, die dort seit 1958 heimisch waren. Erst mit dem vermehrten Einsatz der Baureihe 150 und der Konzentration aller 194er Mitte der 1970er Jahre nach Nürnberg verschwanden sie in diesem Einsatzgebiet. (12.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
194 284 in Dillenburg

 

065 002 bestritt ihre gesamte Einsatzzeit von der Ablieferung am 02.03.1951 bis zur Abstellung am 15.03.1970 beim Bw Darmstadt. So ist es wenig verwunderlich, dass sie Joachim Claus im dortigen Hauptbahnhof antraf. (27.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
065 002 in Darmstadt

 

110 005 (Bw Nürnberg Hbf) verlässt mit einem Schnellzug den Aschaffenburger Hauptbahnhof. (17.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
110 005 in Aschaffenburg

 

112 268 fährt mit einem Schnellzug in Aschaffenburg Hbf ein.  (17.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
112 268 in Aschaffenburg

 

Eine unbekannte 110 fährt durch den Bahnhof Bad Krozingen auf der Rheintalbahn zwischen Freiburg und Basel. (20.12.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
110 in Bad Krozingen

 

Im Schneetreiben verlässt 221 145 (Bw Villingen) mit einem Eilzug den Bahnhof Offenburg. (02.01.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
221 145 in Offenburg

 

Vor dem "Rheingold" verlässt die SBB Re 4/4 10039 der zweiten Bauserie, Baujahr 1950, den Bahnhof Basel SBB, um den Zug bis Genf zu befördern. Hinter dem "Buckelspeisewagen" läuft der für den Zug typische Aussichtswagen. (22.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
SBB 10039 in Basel

 

1903 lieferte die Lokomotivfabrik Jung in Jungenthal die 10 t schwere Lok nach Rheinfelden in die Salmenbräu, die 1842 von Franz Joseph Dietschy gegründet worden war. Mit ihrem knuffigen Aussehen von 5,7 m Länge und einem Kesselvolumen von vier Kubikmetern hatte sie schnell den Spitznamen "Salme-Lökeli" weg. Während ihrer 81 Jahren Einsatzzeit zuckelte sie von der Salmenbräu am Rheinufer via Baslerstrasse zum Bahnhof Rheinfelden. Von dort beförderte sie das Bier auch über die lokalen Grenzen hinaus zum erweiterten Kundenkreis von Salmen. Der Einsatz der Lok war Anfang des 20. Jahrhunderts geradezu revolutionär, da sie auf eine Ein-Mann-Bedienung ausgelegt war und als Dampfspeicherlok kostengünstig betrieben werden konnte. Das anspruchslose Fahrzeug wurde mit Dampf aus dem Kesselhaus gespeist, das seinerseits auch das Sudhaus versorgte. 1971 fusionierte die Brauerei Salmen mit Sibra. Hierbei wurde die Lok in "Cardinal" umbenannt. 1980 wurde erstmalig ihre Abstellung beschlossen, das Vorhaben scheiterte jedoch am Veto der örtlichen Brauereiverantwortlichen. Im Dezember 1984 wurde dann doch aufs Abstellgleis gefahren. 1991 ging sie in den Besitz der Feldschlösschen-Brauerei über. 2002 sollte sie verschrottet werden, Dampflok-Liebhaber sammelten aber Geld und restaurierten die Lok. Die Feldschlösschen-Brauerei wiederum schenkte sie anschließend der Stadt Rheinfelden, um dieser zu einem Symbol für die imposante Bier- und Bahngeschichte zu verhelfen. Heute steht die Salmenbräu-Lok als Denkmal im Kreisverkehr in Rheinfelden an der Baslerstrasse.  (09.04.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
Dampspeicherlok "Salmen"

 

V 180 227 (LKM, Baujahr 1967) mit einem Doppelstockzug im Bahnhof Dresden-Neustadt. (05.03.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
V 180 227 in Dresden

 

Während der Umbauphase vor Inbetriebnahme des heutigen Dr-Stellwerks "Df" (1972) am Darmstädter Hauptbahnhof stand neben der TVT-Halle am nördlichen Gleisvorfeld dieser aufgebockte Wagenkasten als Behelfsstellwerk "Du". (27.05.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
Behelfsstellwerk in Darmstadt

 

221 150 war die letzte Lok der Baureihe 221, die am 28.09.1965 beim Bw Villingen in Dienst gestellt wurde. Hier verlässt sie mit E 816 (Bayreuth - Hersbruck - Nürnberg Hbf - Crailsheim - Backnang - Stuttgart - Horb - Singen - Konstanz) den Bahnhof Crailsheim in Höhe der Bw-Anlagen. (18.07.1969) <i>Foto: Joachim Claus</i>
221 150 in Crailsheim

 

Vor der Burgruine Ehrenfels bei Rüdesheim am Rhein zieht 58 2021 mit ihrem Güterzug nach Mainz-Bischofsheim vorbei.  (15.07.1937) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
58 2021 bei Rüdesheim

 

58 1894 des Bw Halle G mit Kohlenstaubfeuerung nach System AEG. (1936) <i>Foto: DLA Darmstadt (Maey)</i>
58 1894

 

Blick aus dem Schrankenwärtergebäude des Postens 258 südlich von Meppen auf die mit dem 4000 t-Erzzug Gdg 52918 vorbeirauschenden 042 186 und 043 381.  (16.10.1976) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
042 186 + 043 381 bei Meppen

 

043 737 hat mit Gag 57516 die ersten Häuser von Lingen erreicht.  (16.10.1976) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
043 737 in Lingen

 

Das "Gesicht" der wohl bekanntesten Einheitslok der Deutschen Reichsbahn: 01 001, die ihre gesamte Einsatzzeit vom 17.11.1927 bis 01.11.1958 beim Hamm verbrachte, im Bw Köln-Bbf.  (22.08.1932) <i>Foto: DLA Darmstadt (Bellingrodt)</i>
01 001

 

03 1019 (Bw Stralsund) im Bw Sassnitz auf Rügen. (20.08.1966) <i>Foto: Joachim Claus</i>
03 1019 in Sassnitz

 

03 1020 wurde am 04. April 1941 von Borsig an die Deutsche Reichsbahn abgeliefert. Die unter der Fabrik-Nummer 15000 hergestellte Maschine veranlasste  Borsig zu dieser Werbepostkarte, die auch noch nach dem Krieg Verbreitung fand. (1941) <i>Foto: RVM (Werkfoto)</i>
03 1020

 

03 1021 (Bw Dortmund Bbf) mit E 719 (Frankfurt - Dortmund), der an der Zugspitze die von der DB neu entwickelten Doppelstockwagen führt, bei Bacharach am Rhein. (1952) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1021 bei Bacharach

 

Wiederum der E 719 von Frankfurt nach Dortmund, diesmal mit 03 1022 in Bingen. (1951) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1022 in Bingen

 

Keine große Mühe hatte 03 1022 (Bw Dortmund Bbf) mit dem aus einem LBE-Doppelstockwagen gebildeten E 714 (Dortmund - Frankfurt) unterhalb der Burg Rheinstein bei Trechtingshausen. (20.05.1951) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1022 bei Trechtingshausen

 

In einem Ausflugslokal neben der alten Bundesstraße 9 erwartete Carl Bellingrodt den E 714 aus Dortmund, diesmal mit 03 1043 bespannt. Ob er angesichts eines guten Tropfen Weins die 03.10 in die Bohnenstangen fahren ließ oder nur den ganzen Zug aufs Bild bekommen wollte, konnte nicht mehr geklärt werden. (13.07.1951) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1043 bei Niederbreisig

 

03 1046 im letzten Betriebszustand der DR mit Mischvorwärmer, Ersatzkessel und Ölfeuerung in ihrer Heimatdienststelle Stralsund. (05.1970) <i>Foto: Joachim Claus</i>
03 1046 im Bw Stralsund

 

03 1048, die seit dem 28. April 1957 beim Bw Stralsund beheimatet war, im Bw Rostock. Noch besitzt sie ihre Kohlefeuerung, als letzte 03.10 der DR wurde sie erst am  20.03.1972 auf Ölfeuerung umgebaut. (09.1968) <i>Foto: Joachim Claus</i>
03 1048 im Bw Rostock

 

03 1054 verlässt mit D 398 (Kassel - Köln) den winterlichen Bahnhof Brilon Wald. (02.1962) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1054 in Brilon Wald

 

03 1055 fährt mit E 533 (Aachen - Braunschweig), den die Lok auf dem gesamten Laufweg bespannte, aus dem Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen. (1958) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 1055 in Wuppertal

 

Mit den Wagnerblechen kaum von ihrer zweizylindigen Schwester zu unterscheiden, steht 03 1058 im Bw Stralsund. Ihren Rekokessel erhielt sie am 18.09.1959. (1956) <i>Foto: Georg Otte</i>
03 1058 im Bw Stralsund

 

03 1058 mit dem D 129 "Sassnitz-Express" (Berlin-Ostbf - Stralsund - Malmö) bei Stralsund. (30.03.1968) <i>Foto: Joachim Claus</i>
03 1058 bei Stralsund

 

Neben 03 1010 war die Stralsunder 03 1074 die einzige 03.10-Rekolok, die einen Oberflächenvorwärmer besaß, dass den Loks in vielen Augen einen gefälligeren Eindruck vermittelte, als der sonst übliche eckige Mischvorwärmer. Die Aufnahme entstand im Bw Rostock. (09.1968) <i>Foto: Joachim Claus</i>
03 1074 im Bw Rostock

 

Obwohl als Aufnahmeort zu diesem Bild immer wieder das Bw Wien-West, wo 03 1081 vom 01.09.1940 bis 28.10.1940 auch stationiert war, angeführt wird, scheint das Bw Amstetten doch wahrscheinlicher. Auffällig ist hier die Verdunkelung der Lampen durch schwarze Blenden an der Rückseite der Abdeckgläser der Verkleidungsöffnungen (Lichtschlitze) ausgeführt. (20.09.1940) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
03 1081 in Amstetten (3)

 

Das einzige bekannte Farbbild einer stromlinien verkeideten 03.10 entstand ebenfalls bei dem Fototermin im Bw Amstetten. (20.09.1940) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
03 1081 in Amstetten (1)

 

Und die Heizerseite der 03 1081 (Bw Wien-West) soll auch nicht fehlen. 1942 endete ihre österreichische Zeit und sie wurde zum 29.10.1942 nach Posen umstationiert. Nicht gesichert ist eine Stationierung in Breslau. Im April 1945 befand sich im RAW Kassel, so dass sie am Ende des Zweiten Weltkriegs nicht mehr in den Osten zurückkehrte, sondern auf z-gestellt dem Bw Bebra in der amerikanischen Zone zugeteilt wurde. Als einer der letzten 03.10 bei der DB wurde sie am 26.09.1966 beim Bw Hagen-Eckesey abgestellt und am 22.11.1966 ausgemustert. (20.09.1940) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
03 1081 in Amstetten (4)

 

03 1082 (Bw Dortmund Bbf) rollt mit dem "Rheingold" F 163 durch Brohl auf der linken Rheinstrecke. (1951) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
Blick auf Brohl

 

03 1085 (Bw Linz/Donau) mit einem Schnellzug auf der österreichischen Westbahn bei Böheimkirchen zwischen St. Pölten und Wien. (1941) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Otto Zell)</i>
03 1085 bei St. Pölten

 

Die stromlinienverkleidete 03 1090 vom Bw Linz/Donau verlässt mit D 121 (Paris Est - Zürich - Innsbruck - Wien Westbf) den Bahnhof Attnang-Puchheim. Einen Monat später verließ die Lok Österreich in Richtung Posen.  (04.06.1942) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
03 1090 in Attnang-Puchheim

 

Für eine Werbebild taugte dieser Zustand der 03 1092 im Bahnhof Posen Hbf, die einen Volltreffer durch eine Fliegerbombe erlitten hatte, sicherlich nicht mehr. Die erst vier Jahre alte Lok (Abnahme am 29.11.1940) wurde auch nicht mehr aufgebaut, sondern am 07.08.1944 ausgemustert. Verschrottet wurde sie 1948 bei der PKP. (29.05.1944) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Maey)</i>
03 1092 in Posen

 

Bei Rheindiebach kreuzen 03 184 (Bw Mainz) vor E 709 und 50 2805 mit P 1334. (1952) <i>Foto: Carl Bellingrodt</i>
03 184 x 50 2805 am Rhein

 

03 271 (Bw Wuppertal-Langerfeld) fährt mit E 337 durch Wuppertal-Unterbarmen. Auf dem Tender wird mit zeitgenössischer Parole für eine Volksabstimmung für den „Anschluss“ Österreichs geworben, mit einer am Tag der Aufnahme die Vereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich nachträglich gebilligt werden sollte. Etwas peinlich war wohl dem Fotografen nach dem Krieg das am Windleitblech angebrachte Hakenkreuz, dass er auf seinem Plattennegativ etwas dilettanisch übermalte. Wir haben es nunmehr digital "sauber" entfernt. (10.04.1938) <i>Foto: RVM-Filmstelle Berlin (Bellingrodt)</i>
03 271 in Wuppertal

 

24 095 läuft im Haltepunkt Sierksdorf ein und wird durch die örtliche "DB-Bahnagentin" begrüsst. Die Bahnagenten waren in der Regel auf Nebenbahnen eingesetzt, da es auf Stationen mit geringem Verkehrsaufkommen unwirtschaftlich war, diese mit fest angestellten Staatsbahn-Bediensteten zu besetzen. Die Aufgaben waren in einem Agenturvertrag geregelt und in erster Linie verkehrsdienstlicher Natur. Sie umfassen die Abfertigung von Wagenladungen, Stück- und Expressgut und den Verkauf von Fahrkarten, sowie die in diesem Zusammenhang anfallenden Verwaltungsarbeiten wie Kassenführung und Abrechnung. Betriebliche Funktionen waren mit der Agentur in der Regel nicht verbunden, es kam aber vor, dass ein Agent in Personalunion im Betriebsdienst z.B. als Schrankenwärter tätig war. Häfig waren die Bahnagenten in der Nähe von Gastwirtschaften angelegt, der Gastwirt oder seine Frau stellte in solchen Fällen oft gegen Entgelt die Gaststube als Warteraum zur Verfügung und verkaufte dort als Bahnagent zusätzlich Fahrkarten. (25.08.1955) <i>Foto: Walter Hollnagel</i>
24 095 in Sierksdorf

 

Im Bahnhof Düsseldorf-Rath begegnet ICE 121 (Amsterdam Centraal - Frankfurt/M Hbf) der dort wartenden Lok 72 der Westfälischen Landeseisenbahn. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (17)

 

294 791 fährt mit EK 54787 aus Oberhausen-Osterfeld in Düsseldorf-Rath ein. Daneben steht Lok 72 der WLE vor DGZ 59734 nach Duisburg-Mannesmann Hütte. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB und NE in Dssd-Rath

 

422 512 verlässt als S 30649 (Köln-Nippes - Essen Hbf) den Bahnhof Düsseldorf-Rath. Am Stellwerk "Rn", einem E-43 Stellwerk aus dem Jahr 1954, wartet 294 791, die am 24. August 1972 in Dienst gestellt wurde. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
S 6 in Düsseldorf-Rath

 

151 168 mit 151 061 fahren mit dem Kohlezug GM 60275 (Oberhausen West - Schweinfurt) durch den Bahnhof Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
GM 60275 in Düsseldorf-Rath

 

Kurze Zeit später folgte in Düsseldorf-Rath GM 48729 (Maasvlakte Oost - Dillingen) mit der nächsten 151-Doppeltraktion 151 073 und 151 126. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
GM 48729 in Düsseldorf-Rath

 

193 243 der österreichischen European Locomotive Leasing (ELL) vor DGS 42951 (Rheinhausen - Gemünden) in Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ELL 193 243 in Düsseldorf-Rath

 

406 012 mit 406 003 als ICE 105 (Amsterdam Centraal - Basel SBB) in Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (18)

 

Der über die Güterzugstrecke umgeleitete IC 2204 (Koblenz Hbf - Emden Außenhafen) im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (19)

 

Während 294 791 immer noch am Stellwerk "Rn" parkt, fährt 406 002 als ICE 128 nach Amsterdam Centraal durch den Bahnhof Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (20)

 

Auch der ICE 644 aus Berlin (402 023) wurde über die Güterzugstrecke umgeleitet und erreicht hier den Bahnhof Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (21)

 

120 134 fährt mit IC 2009 (Emden - Düsseldorf) durch Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (22)

 

Bei Duisburg-Wedau begegnen sich 406 009 als ICE 126 (Frankfurt - Amsterdam) und Abellio ET 25 2208 und 2209 als ABR 20021 nach Düsseldorf. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (23)

 

Gleich mit drei ÖBB-Taurus (1116 171 + 1116 066 + 1116 260) waren mit DGS 41952 (Wels Vbf - Duisburg-Ruhrort Hafen) bei Duisburg-Wedau unterwegs. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
3-fach Traktion bei Du-Wedau

 

NIAG 8 (ex 216 111) mit DGS 52506 (Millingen - Düsseldorf-Reisholz) am ehemaligen Abzweig Tiefenbroich bei Ratingen. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
NIAG 8 bei Ratingen

 

101 038 mit dem umgeleiteten IC 2201 (Norddeich Mole - Köln Hbf) bei Ratingen. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (24)

 

Da sich auf der Güterzugstrecke die Züge stauten, konnte IC 2201 bei Ratingen West erneut abgepasst werden und hatte mittlerweile eine Zusatzverspätung von 15 Minuten. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (25)

 

In Diensten von DB Cargo ist SNCF 437 011 vor KT 41260 (Duisburg-Ruhrort Hafen - Vennissieux) bei Ratingen West unterwegs. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SNCF 437 011 bei Ratingen West

 

406 011 (Tz 4611) als ICE 125 (Amsterdam Centraal - Frankfurt/M Hbf) auf der Güterzugstrecke bei Ratingen West. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (26)

 

101 026 passiert mit IC 2004 (Koblenz - Emden) das Wärterstellwerk "Rn" in Düsseldorf-Rath. (16.03.2017) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (27)

 

50 3090 (Maschinenbau und Bahnbedarf Potsdam-Babelsberg, Inbetriebnahme im August 1943 beim Bw Saargemünd) kann ihre Verwandtschaft als Übergangskriegslok zur Baureihe 52 kaum verleugnen. Hier setzt sie an den P 1453 im Bahnhof Konstanz. (29.05.1962) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
50 3090 in Konstanz (1)

 

50 3090 hat im Bahnhof Konstanz den P 1453 nach Gottmadingen übernommen. Rechts hat V 200 054 vom Bw Villingen Ausfahrt. (29.05.1962) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
50 3090 in Konstanz (2)

 

75 409 vom Bw Radolfszell erreicht mit P 1456 den Bahnhof Konstanz. (29.05.1962) <i>Foto: Helmut Röth *</i>
75 409 in Konstanz

 

Der Aluzug von Spellen nach Koblenz mit der D 9 (ex 220 053) der Brohltal Eisenbahn bei Duisburg-Wedau. (18.05.2007) <i>Foto: Manfred Kantel</i>
Aluzug in Duisburg (1)

 

BE Lok D 9 (ex 220 053) mit dem Alzug nach Koblenz am Stellwerk "Wnf" in Duisburg-Wedau. (24.05.2007) <i>Foto: Manfred Kantel</i>
Aluzug in Duisburg (2)